Ullrich, Unsere 500 ältesten Bäume

19,00 

Mit Standort Angaben und Karten

Art.-Nr.: 6164 Kategorien: ,

Beschreibung

„Wer möchte leben ohne den Trost der Bäume?“, hat Günther Eich einmal in einem Gedicht gefragt. Wer mit wachen Sinnen vor einem alten Baum steht, spürt viel von der Faszination dieser Wesen, die der Mensch seit Jahrtausenden nutzt, verehrt und nicht selten zu Naturheiligtümern gemacht hat. Manche Bäume werden viele Jahrhunderte alt und haben zwanzig, dreißig oder mehr Menschengenerationen erlebt. Sie in der Landschaft zu besuchen, die sie über die Zeiten hinweg mitgeprägt haben, ist ein beeindruckendes Vergnügen.
Der Reiseführer „Unsere 500 ältesten Bäume“ (BLV Buchverlag) ist ein einzigartiges Verzeichnis der ältesten, größten, schönsten und bedeutendsten Bäume Deutschlands. Über ein Vierteljahrhundert hinweg haben Bernd Ullrich sowie Uwe und Stefan Kühn vom Deutschen Baumarchiv sie alle besucht: uralte Linden und Eichen, mächtige Buchen und Eschen, aber auch eindrucksvolle Vertreter vieler Baumarten, die seltener und kurzlebiger sind. Entstanden ist ein für jeden Naturfreund unentbehrliches Kompendium, das bekannte und unbekannte Baumdenkmale in einmaliger Vollständigkeit zusammen trägt.
Geordnet nach Bundesländern – wohl kartiert und somit leicht auffindbar – sind die meisten Bäume mit Farbfotos und allen wesentlichen Informationen aufgeführt: Name des Baums, Spezies, genaue geographische Angaben, Umfang und geschätztes Alter. Kurze Texte führen markante Besonderheiten auf, wie Versammlungs- und Gerichtsbäume, Solitärbäume in unwegsamer Wildnis oder Tanzbäume, deren Äste in die Waagerechte gezogen wurden, um in luftiger Höhe Bretterpodeste zum Tanzen anbringen zu können. Das Buch lädt ein, alte Schlossparks, Friedhöfe und Gärten zu erkunden, es macht Lust zu Ausflügen wie Reisen in einsame Waldgebiete und uralte Kulturlandschaften, um sie zu finden: unsere 500 ältesten Bäume.
Diplom-Geograf Bernd Ullrich ist passionierter Fotograf. Seine Lieblingsmotive sind Bäume, über die er auch intensive Literatur-Recherche betreibt. Uwe Kühn und sein Bruder, Diplom-Biologe und Fotograf Stefan Kühn, gründeten 1996 das Deutsche Baumarchiv zur Dokumentation der schönen, alten und tausendjährigen Bäume in Deutschland.