Scherf Gertrud , Die geheimnisvolle Welt der Zauberpflanzen und Hexenkräuter Antiquarisch lieferbar Preis erfragen

Mythos und Magie heimischer Wild – und Kulturpflanzen

Art.-Nr.: 6133 Kategorien: ,

Beschreibung

Zaubern steht seit Harry Potter hoch im Kurs. Die magischen Zauberkräfte der Pflanzen sind seit Urzeiten bekannt, und genau darum geht es in Zauberpflanzen – Hexenkräuter. Gertrud Scherf erläutert ausführlich die Kulturgeschichte der Pflanzen von der Antike bis zur Gegenwart und berichtet über Mythos, Magie und Brauchtum. In über 60 Porträts stellt die Autorin die bekanntesten Wild- und Kulturpflanzen vor und beschreibt, wie sie wirken. Als Rauschmittel, Orakel und Glücksbringer haben heimische Kräuter einiges zu bieten. Glückspflanzen wie etwa Sonnentau, Frauenmantel und Schlüsselblume sollen Reichtum und Ansehen verschaffen; Mistel, Bärlauch oder Kümmel halten als echte Schutzkräuter Unglücke fern. Voraussetzung: Man stimmt den Pflanzengeist günstig. Der botanische Steckbrief jeder Pflanze listet typische Merkmale, Vorkommen und Verbreitung auf. Darüber hinaus informiert die Autorin über die Verwendung der Heilpflanzen in der Volksmedizin früherer Zeiten und in der modernen Homöopathie. So ist eine gelungene Pflanzenbeschwörung keine Hexerei. Wer beispielsweise seinen Lover in spe mit einem Liebeszauber für sich einnehmen will, erhöht seine Chancen mit einer Mixtur aus Liebstöckel, Eisenkraut oder Ringelblume. So erfährt der Leser in Zauberpflanzen – Hexenkräuter viel über die List und Tücken der Hexenküche zum Wundern und Nachmachen.